Montag, 9. April 2012

Es war einmal...



... ein Hase
mit einer roten Nase
und einem blauen Ohr.
Das kommt ganz selten vor.
Die Tiere wunderten sich sehr:
Wo kam denn dieser Hase her?
Er hat im Gras gesessen
und still den Klee gefressen.
Und als der Fuchs vorbeigerannt,
hat er den Hasen nicht anerkannt.
Da freute sich der Hase.
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr,
das kommt so selten vor."



 Auch wir sind zu Ostern beschenkt worden,
mit diesem handgenähtem Hasen
und diesem Gedicht!

Ich hoffe ihr hattet alle 
ein paar schöne Tage

liebe Grüße
Monika


Kommentare:

  1. ... ich liebe dieses Gedichtchen...Emily sagt es jede Woche af ...hach und du hast ihn sogar lebendig gemacht♥

    lg Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      leider hab nicht ich, sondern meine siebenjährige, diesen süssen Hasen gemacht!

      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  2. Liebe Moni,

    was für ein nettes Gedicht und der Hase ist ja wirklich zum knuddeln :-)

    Ein ganz großes Lob an deine Süße :-)

    Liebe Grüße,
    Lilly

    AntwortenLöschen

Hallo liebe(r) Besucher(in)!

Vielen lieben Dank, dass du meinen Blog besuchst und dir die Zeit nimmst um einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich ganz herzlichst über alle neue Leser und über die Verlinkung in deine Sidebar.

Zauberhafte Grüße
Monika